Borussia Dortmund Spieler Julian Weigl macht Krafttraining am Kabelzug im Trainingslager

Aktuelle Fitnesstrends – Welche davon fliessen ins BVB-Training ein?

 

 

Für eine ausgezeichnete Fitness der BVB-Profis setzen die Athletiktrainer Andreas Beck, Florian Wrangler und Anke Steffen auf moderne Methoden wie Blackrolls, TRX-Schlaufen oder Activity Tracker. Ein Überblick!

TRX-Training

Ohne Gurt nichts los! TRX-Training bezeichnet ein Ganzkörper-Workout, bei dem Profis ein mobiles Gurtsystem einsetzen. Als Trainingswiderstand nutzen Spieler ihr eigenes Körpergewicht. Aufgrund der Beweglichkeit der hängenden Gurte wird neben den großen Muskelpartien auch die Tiefenmuskulatur aktiviert. TRX-Training ist eine effektive Fitnessübung, da ganze Muskelgruppen bzw. Muskelketten beansprucht werden. Mit dem TRX-Training stärken Athleten vor allem ihren Rumpf, ihren Rücken und ihre Beine. Für den BVB von Vorteil: Das Gurtsystem ist mobil und damit überall einsetzbar!
 

Blackroll

Selbstmassage, aktive Regeneration, Erholung, Fitness, Kraft- und Koordinationstraining: Die Einsatzmöglichkeiten einer Blackroll sind vielfältig. Die Rolle ist ein Sportgerät, das bei der Anwendung die körpereigenen Faszien entspannt. Faszien sind das Bindegewebe der Muskeln und Muskelgruppen. Die Blackroll hat beim BVB einen festen Platz im Gesamt-Trainingskonzept und wird im Rahmen der Trainingsvorbereitung, der Einleitung regenerativer Prozesse und der Trainingstherapie eingesetzt.

 

Activity Tracker

Für eine detaillierte Leistungsanalyse nutzt das Dortmunder Trainerteam das „BVB catapult“. Dieser GPS-Chip (10 cm lang und 4 cm breit) ist in Brustwesten eingenäht und erfasst viele verschiedene Trainingsdaten wie Laufleistung, Richtungswechsel oder Antritte. Sie werden automatisch an einen Laptop übermittelt. Diese High-Tech-Methode liefert dem Trainerstab wichtige Erkenntnisse über die individuellen Leistungen der Spieler. Die ausgewerteten Daten fließen anschließend in die weitere Belastungssteuerung ein.

 

Eine ausführliche Übersicht über weitere aktuelle Fitnesstrends findet ihr unter www.ikk-classic.de.