Hummus

Warum BVB-Mannschaftskoch Dennis Rother auf die orientalische Kichererbsen-Paste schwört.

Kichererbsen, Ölivenöl, ein paar Gewürze, wenn möglich noch Sesammus und ein Spritzer Zitronensaft - du brauchst nicht viele Zutaten und noch weniger Zeit, um dir Hummus selber zubereiten zu können. Und das lohnt sich! Der orientalische Dip oder Aufstrich macht schlank und fit zugleich.

Die wesentliche Zutat sind Kichererbsen und diese Hülsenfrüchte sind in Anbetracht ihres Nährwertes ein echtes Superfood. Folsäure, Vitamin B1, B2 und C spielen eine wichtige Rolle für das Nervensystem, den Kohlenhydratstoffwechsel und das Immunsystem. Einfacher gesagt: Hummus hilft dabei, dass du langsamer alterst, beim Sport länger Leistung bringen kannst und seltener krank wirst.

Neben den wichtigen Mineralstoffen Magnesium, Zink und Eisen ist Hummus sehr reich an Ballaststoffen. Stichwort Detox! Diese Stoffe fördern die Verdauung und transportieren Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt, wodurch du weniger anfällig für Krankheiten und sogar manche Krebsarten bist. Und dank der ungesättigten Fettsäuren senkst du zudem das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Übrigens: Vor allem sportliche Vegetarier schwören auf Hummus. Warum? Da sie auf Fleisch verzichten, müssen sie sich andere Eiweißquellen in der Nahrung suchen. Kichererbsen enthalten mehr als 20 Prozent Eiweiß, das wichtig für den Muskelaufbau und die Muskelfunktion ist.

Wenn du also auf eine ausgewogene Ernährung wert legst, dann nimm Hummus auf deinen Speiseplan!

 

Das Rezept von Dennis Rother für 2 Personen

150g Kichererbsen 
2 El Olivenöl
1Tl Razelhanout 
Saft von 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer 
1 Chili 

Alle Zutaten pürieren - fertig!

Wichtig: Wenn du getrocknete Kichererbsen verwendest, musst du sie vorher mindestens zwölf Stunden quellen lassen und anschließend eine Stunde kochen. Nur so entfernst du alle Giftsstoffe und verhinderst Magen-Darm-Erkrankungen. Die Kichererbsen aus der Dose oder aus dem Glas kannst du direkt nehmen.

Noch mehr gesunde Ideen

Viele Tipps und Infos für gesunde Ernährung findet ihr auch unter www.ikk-classic.de/ernaehrung.